500 fragen die niemand fragt。 500 Fragen [Für extremste Langeweile]

100 FRAGEN DIE NIEMAND FRAGT

500 fragen die niemand fragt

In diesen 20 Fragen, steckt das Potential unser Leben auf den Kopf zu stellen und uns selbst noch viel besser kennenzulernen. Bereits als Kind werden wir gefragt, was wir einmal werden wollen: Feuerwehrmann, Astronaut oder Berühmt, sind nur einige Antworten. Hinter jedem Berufswunsch steht der Wunsch, gemocht zu werden. Und ein Gefühl, nach dem sich jeder von uns sehnt. Sicherheit geht vor Wenn wir dann ins jeweilige Vorstellungsraster passen, bekommen wir viel Lob für unsere gelungene Berufsvorstellung. Was Vernünftiges soll es doch Bitteschön sein. Etwas Richtiges und mit Zukunft. Damit die Rente gesichert und die Eltern zufrieden. So lernen wir schon früh, dass es nicht viel wert ist, groß zu Träumen, kreativ zu denken oder gegen den Strom zu schwimmen. Und es macht noch etwas mit uns: Wir glauben, dass wir etwas tun oder verkörpern müssten, um geliebt zu werden. Einfach nur wir selbst sein — das reicht nicht aus… Darunter leiden unser Selbstwertgefühl, das Vertrauen in uns selbst und unsere Kreativität. Als Erwachsene haben die Meisten von uns völlig vergessen, dass auch sie als Kind mal kreativ waren. Wir haben verlernt, auf unser Herz zu hören oder das System für uns zu hinterfragen. Wir wissen nicht mehr wer wir sind oder jemals waren. Burnout oder Boreout — das ist hier die Frage Statt leuchtender Augen und Enthusiasmus beherrschen nicht selten Langeweile und Stress unser Leben. Wir haben Sicherheit gegen Lebensfreude getauscht. Oft merken wir das nicht: Es ist normal, denn unser Umfeld lebt es uns vor. Also identifizieren wir uns mit unseren Jobtiteln und messen unseren Wert über Besitz, Erfolg und Geld. Die Kehrseite der Medaille macht sich oft erst später bemerkbar: Wir sind umgeben von tausend schönen Dingen, haben alles was man sich vorstellen kann und fühlen uns dennoch innerlich leer. Brauchen wir erst ein Burnout oder Schicksalsschlag um aufzuwachen? Nein, das brauchen wir nicht: Daher lade ich dich jetzt ein, dich selbst zu erforschen. Und dir 20 wirklich wichtige Fragen zu stellen, damit du dich besser kennen lernst. Alles was du dazu brauchst, ist etwas Mut. Na gut — gnadenlose Ehrlichkeit, sowie Zettel und Stift schaden auch nicht. Diese Fragen beantwortet man natürlich nicht mal eben so zwischen Tür und Angel. Nimm dir die Zeit die du brauchst und höre unbedingt auf dein Herz. Aber Vorsicht: Jede dieser Fragen hat das Potential, dein Leben grundsätzlich neu zu definieren oder zu verändern. Und solltest du auf eine dieser Fragen keine Antwort wissen, ist das nicht schlimm. Du kannst die Frage dann einfach mit auf deinen nächsten Naturspaziergang nehmen und sie gedanklich bewegen. Neue Vorbilder müssen her Je besser wir uns selbst erkennen, desto besser können wir auch andere wahrnehmen. So können wir uns — und andere — darin bestärken, dass wir vollkommen okay und gut genug sind. Und dass wir keine guten Noten, Jobtitel, Urkunden oder Geld brauchen, um respektiert und anerkannt zu werden. Wir sind auch ohne all dies wertvoll. Lass uns neue Rollenbilder erschaffen. Und andere Werte oder Lebensmodelle vorleben. Wir brauchen nicht mehr Schüler, wir brauchen mehr Lehrer. Statt stupider Matheformeln die kein Mensch braucht, sollten wir bereits in der Schule zusätzliche Fächer wie Glück, Kommunikation, Achtsamkeit, Meditation und Kreativität lehren. Das wird uns von innen heraus stark machen und wirklich auf das Leben vorbereiten. Da kann keine binomische Formel mithalten. In jedem von uns steckt ein Lehrer des Lebens — ein Vorbild, das andere durch sein Sein inspiriert. Je besser wir uns kennen und wissen wer wir sind, desto mehr ruhen wir in uns selbst. Das strahlen wir auch auf andere aus. Dafür dürfen wir dann unseren Fokus verändern: Weg von uns selbst und hin zur Gemeinschaft. Denn wir sitzen alle in einem Boot. Wenn du das Leben von nur einem Menschen positiv beeinflusst, wird dieser Mensch sein positives Gefühl wie eine Fackel weitertragen. Wenn du noch nicht genug Fragen beantwortet hast, dann lese oder. Jetzt bist du dran: Welche dieser 20 Fragen fällt dir besonders schwer zu beantworten? Ich verschlinge gerade das vierte Buch von John Strelecky und die Frage nach meinem Zweck der Existenz und meinen Big Five for Life beschäftigt mich nun schon eine ganze Weile. Krank auf der Couch sitzend und viel zu früh wach bei Pinterest stöbernd habe ich ebeb deinen Post entdeckt und mich spontan an das Beantworten der Fragen gemacht. Es erschien plötzlich erstaunlich leicht er und ich fühle mich dem, was ich wirklich tun und womit ich Zeit verbringen möchte ein großes Stück näher. Liebe Jenny, wow, vielen Dank für deine lieben Worte. Wie schön, wenn dir meine Fragen helfen. Mir hat es sehr geholfen, nicht nur darüber nachzudenken, sondern ab einem bestimmten Punkt einfach loszulegen. Antworten darauf zu finden ist nicht so leicht. Der Fragekatalog hat es in sich ;- …zunächst wollte ich mich damit zufrieden geben, die Fragen kurz gedanklich zu beantworten…daraus wurde aber zum Glück nichts…. Sicherlich werde ich in den nächsten Tagen immer mal wieder das Geschriebene zur Hand nehmen und meine Gedanken vertiefen bzw die Antworten ergänzen. Deine Beiträge sind für mich sehr inspirierend…es kommt mir irgendwie so vor, als hätte mir jemand einen Stadt Plan in die Hand gedrückt, um den Weg aus meinem Labyrinth der inneren Leere zu finden… :- Liebe Steffi, ich habe schon ab und an einen Beitrag von dir gelesen und finde diese alle lesenswert. Nur ist es vielleicht ein wenig überzogen zu meinen, dass niemand einem diese Fragen stellt. Ich habe lange Jahre als Personalchefin gearbeitet et und habe die meisten dieser Fragen meinen Kandidaten sehr wohl gestellt. Allerdings war ich damit häufig die erste, weswegen ich hoffe, dass viele junge Leute den Artikel lesen und sich selbst diese Fragen stellen und auch beantworten. Ich bin hier gerade über Pinterest reingestolpert und finde es schön, dass du den Menschen damit ein Werkzeug an die Hand gibst, sich selbst zu finden in all dem Lärm, der uns umgibt. Längst steht das selbst und die Gemeinschaft mit im Fokus der Lehrer und Schulen. Moderner Unterricht erfolgt mit Kopf, Hand und Herz, da darf dann auch die gute alte binomische Formel nicht fehlen. Wir brauchen stabile starke Persönlichkeiten und Grundwissen in Arbeitsweisen und Kerngebieten der Bildung. Dabei müssen wir als Eltern und Lehrer mitwirken und einander als Partner begreifen.

次の

100 Fragen, die niemand fragt …

500 fragen die niemand fragt

Heute möchten wir das ihr uns nähr kennen lernt und da haben wir uns Fragen rausgesucht, die sonst niemand fragen würde. Heute bin ich dran, letzte Woche war Svenja dran und Lee folgt noch. Mal sehen vieleicht habt ihr auch Lust die Fragen zu beantworten. Schläfst du mit geöffneter oder geschlossener Tür? Ich schlafe in den meisten Fällen mit geschlossener Tür. Nimmst du die Shampoos und Spülungen aus den Hotels mit? Das Weiß ich gar nicht genau, da ich schon ewig nicht in ein Hotel übernachtet habe. Schläfst du mit deinen Jalousien oben oder runter? Wenn ich die Möglichkeit habe Jalousien zu benutzen, dann schlafe ich mit runter gezogenen Jalousien. Hast du jemals ein Straßenschild gestohlen? Nein ein Straßenschild habe ich noch nicht gestohlen. Magst du es Post-its ist zu benutzen? Das eine oder andere Mal benutze ich Post-its. Schneidest du Coupons aus ohne sie dann aber jemals zu benutzen? Wenn ich welche entdecke, dann schneide ich gern welche aus, nur leider passiert mir das ich sie dann liegen lassen oder nicht benutze beim einkaufen. Würdest du lieber von einem Bären oder einem Schwarm an Bienen attackiert werden? Ich würde lieber von einen Bären angegriffen werden, den kann ich wenigstens auf die Nase hauen. Wenn die Bilder lustig sind ja, aber wenn sie einen ernsten Hintergrund haben, dann kann ich auch traurig und nachdenklich werden. Was ist die größte Sache, die du nicht ab kannst? Ich kann Leute nicht ab, die meinen sind sowas von über allen. Zählst du manchmal deine Schritte beim gehen? Nein sowas mache ich nicht, dafür habe ich mein Handy. Hast du jemals im Wald gepisst? Ja muss ich zugeben wo ich noch jünger war und öfters mal in der Natur unterwegs war. Und hast du jemals im Wald gekackt? Das konnte ich immer gut verhindern. Tanzt du manchmal auch wenn keine Musik läuft? Nein bin kein Tänzer auch nicht allein. Muss ich leider mit ja beantworten. Mit wie vielen Leuten hast du diese Woche geschlafen? Mein Bett hat eine normal Ehebett Größe. Findest du es okay, wenn Jungs Pink tragen? Das steht auch den einen oder anderen Jungen Mann. Schaust du immer noch Zeichentrickfilme? Ich schaue noch gern Zeichentrickfilme heute. Was ist dein aller liebster Film? Wo würdest du einen verborgenen Schatz vergraben, wenn du einen hättest? Wenn ich einen hätte dann würde ich ihn tiefe im Wald vergraben. Zum Abendessen trinke ich meisten Wasser. Worin dippst du ein Chicken Nugget? Ich dippe meine Chicken Nugget in Süss Sauere Soße. Mein Lieblingsessen ist Tomaten Brot und Salat. Welche Filme kannst du immer und immer wieder anschauen und du liebst sie trotzdem? Das wären unter anderen Tomb Raider 1, Resident Evil 1 und 13. Letzte Person die du geküsst hast, die dich geküsst hat? Das wäre meine Frau Svenja 28. Warst du jemals ein Pfadfinder? Sagen wir es mal so, da ich aus den neuen Bundesländer stamme und als Kind es keine Pfadfinder ansich gab, ich war aber bei den Pionieren. Würdest du jemals nackt in einer Zeitschrift posen? Wenn man mich sehen möchte warum nicht. Wann war das letzte mal, dass du jemandem einen Brief auf Papier geschrieben hast? Das ist schon sehr sehr sehr lange her. Ja das könnte ich, auch wenn ich keine Fahrerlaubnis habe. Da ich keine Fahrerlaubnis habe, bekam ich noch nie einen. Ist dir jemals der Tank mitten auf der Fahrt ausgegangen? Ich habe noch nie ein Fahrzeug geführt und somit ist mir sowas noch nicht passiert 34. Mein Lieblingssandwich ist von mir selbst hergestelltes Remoulade, Salami, Tomaten, Zwiebel und käse Sandwich. Das beste, was man zum Frühstück essen kann? Das ist für mich Kümmel Salz Brötchen mit Aufschnitt und dazu Eier mit Speck. Wenn man Leute fragt die mich kennen dann sagen sie ja, ich selber nein bin nicht faul nur nicht so schnell wie andere. Als du ein Kind warst, als was hast du dich verkleidet zu Halloween? Da Halloween erst die letzten Jahre richtig in kommen ist, gab es zu meiner Zeit sowas nicht. Ich hätte mit als Ninja verkleidet. Ich bin von Sternzeichen Hund. Ich spreche sehr gut Deutsch und mittelmäßig Englisch. Hast du irgendeine Zeitschrift abonniert? In den letzten Jahren nicht , aber früher das eine oder andere mal ja. Ich bin ein Lego Fan schon immer gewesen. Ich kann stur sein wenn es die Situation verlangt. Thomas Gottschalk oder Markus Lanz? Hast du jemals eine Seifen Oper gesehen? Ja habe ich, aber in letzter Zeit nicht mehr.

次の

100 Fragen, die niemand fragt …

500 fragen die niemand fragt

Hey hey, schön, dass du wieder bei mir vorbeischaust. Ich hoffe, du konntest noch ein bisschen was über mich lernen und hattest Spaß beim Lesen der Beiträge. Was ist der beste Platz für einen Kamin? Ich verstehe die Frage nicht, sorry! Das kommt darauf an, ob ich jemandem begegnen werde, mit dem ich mir das vorstellen kann. Aber momentan tendiere ich eher zu Nein. Wenn du schon verheiratet bist, wie lange schon? In wen warst du in der Schule verknallt? Das werde ich dir ganz bestimmt auf die Nase binden … ;D 95. Weinst du oder bekommst du Wutanfälle, wenn du deinen Willen nicht bekommst? Schwarz und grün, in letzter Zeit aber auch immer mehr blau. Etwas, das dir in der Schule mal passiert ist? Klasse wurde meiner Nebensitzerin mal übel und sie hat mich vollgekotzt. Das werde ich mein Leben lang nicht vergessen. Last, but not least: Vermisst du gerade irgendwen? Ja, aber ich verrate nicht, wen. Meine Lieblingsfarbe ist auch blau und zu 99 …. Ich wurde aber auch mal in einem Auto vollgekotzt. Ich muss heute noch würgen, wenn ich daran denke. Ein bestimmter Blauton oder einfach blau allgemein? Oh ja, als meine Schwester und ich klein waren, mussten wir auch öfter mal im Auto kotzen. Wir litten als Kinder sehr unter Reiseübelkeit. Aber es gab da so spezielle Kaugummis, die gegen die Übelkeit gewirkt haben. Dir auch einen schönen Freitag Alles Liebe, Myna Gefällt Es darf schon kräftiges blau sein, stahlblau, wie man das so schön nennt. Aber alle Blau-Variationen treffen meinen Nerv. Gott sei Dank litt ich außer auf einem Schiff noch nie unter Reiseübelkeit. Ich kann im Auto lesen, das können ja auch viele Leute nicht. Nun ein schönes Wochenende Babsi Gefällt Oh, mit Lesen muss ich auch vorsichtig sein. Ich habe es schon lange nicht mehr versucht.

次の